Es war die Lerche

lerche bineundrosiEs war die Lerche ein Possenspiel von Ephraim Kishon
KuFa Kleinkunsttheater „einmaldiewoche“, Hoyerswerda 
Regie: einmaldiewoche

…oder war´s die Nachtigall? Das ist hier die Frage über die sich Romeo und Julia – Überlebende ihres Doppelselbstmordes – nach 30 Ehejahren streiten. Auch sonst hängt der Haussegen schief. Das Megaliebespaar der Weltliteratur ist geplagt von ständigen Geldsorgen und von einer tief in der Pubertätskrise steckenden Tochter. Und im Ehebett herrscht Flaute… Da muss sich Shakespeare aus dem Grab bemühen, um zu retten, was zu retten ist. Aber der hat den dichterischen Überblick verloren…


Die Theatergruppe einmaldiewoche, gegründet 1996, erarbeitete zunächst Sketche, Szenen und kürzere Stücke und inszeniert – oft in eigener Regie – seit 2001 große und abendfüllende Stücke überwiegend heiteren Charakters. Die Gruppe holt sich auch aktive Unterstützung durch den LATS und spielt bei Bedarf mit Gast-Amateurspielern. Andere Veranstalter werden von einmaldiewoche mit theatralischen Beiträgen unterstützt. Legendär ist die Mitwirkung von einmaldiewoche zur „Prohibitionsparty“ der Kulturfabrik einmal im Jahr.