Archiv

Abschied von Sandra Wirth

Herzlichen Dank, Sandra!

Seit 2010 war Sandra Wirth im Landesverband Amateurtheater engagiert, zunächst als kulturpolitische Beraterin und zuständig für die Mitgliederbetreuung, 2012 wählte sie die Mitgliederversammlung in den Vorstand des Verbandes. In den letzten beiden Jahren leitete sie mit großem Engagement unsere Geschäftsstelle LATS in Dresden.

Zum 30. September 2015 verlässt Sandra Wirth den LATS und widmet sich beruflich neuen Herausforderungen. Wir möchten uns für die sehr gute Zusammenarbeit und ihren Einsatz mit viel Herzblut für das sächsische Amateurtheater bedanken! Auch wenn wir ihren Weggang bedauern, wünschen wir ihr persönlich alles Gute und beruflich weiterhin viel Erfolg!

 sandra portrait 0e615

Liebe Kollegen, liebe Mitglieder, liebe Partner und Freunde des LATS,

zum 30. September gebe ich meine Position als Geschäftsstellenleiterin des LATS ab. Vor reichlich zwei Jahren habe ich diese verantwortungsvolle Aufgabe von Karl Uwe Baum übernommen und seit dem mit viel Herzblut die Geschäftsstelle betreut.
Wir haben in dieser Zeit gemeinsam viel Bewährtes weiterführen und Neues schaffen können: unseren Umzug in das Theaterhaus Rudi in Dresden, den Aufbau einer neuen Homepage, die erfolgreiche Etablierung des Kooperationsprojektes „Schule und Theater“ u.v.m.

Für die gute Zusammenarbeit und den bereichernden Ideenaustausch möchte ich mich bei Euch von ganzem Herzen bedanken – es hat mir große Freude bereitet, im und vor allem für das sächsische Amateurtheater unterwegs zu sein, dabei mit Euch zu lachen und für die gemeinsame Sache zu streiten!
VIELEN LIEBEN DANK!

Wenn ich nun aus persönlichen Gründen die Stelle abgebe, schmälert das nicht meine große Liebe und Verbundenheit zum Amateurtheater - nicht zum sächsischen und schon gar nicht generell.  Ich bin mir sicher, dass wir uns in der einen oder anderen, erwarteten oder unerwarteten Situation wiederbegegnen, ebenso freue ich mich, auch künftig viele unserer wunderbar vielfältigen sächsischen Gruppen besuchen zu dürfen und bei dieser Gelegenheit über schöne Erinnerungen und noch mehr neue Ideen zu sinnieren!

Ich wünsche Euch und dem sächsischen Amateurtheater weiterhin Neugier & Ideenreichtum, lustige und nachdenkliche Inszenierungen vor vollen Zuschauerrängen und vor allem: immer eine große Spielfreude an dem schönsten aller Ehrenämter!

In diesem Sinne: herzliche Grüße & bis bald!

Eure Sandra

Aktuelles