SATT 2015

Aufgepasst: Ausschreibung SATT-Trailer

Wer macht den interessantesten, witzigsten oder am meisten provozierenden TRAILER für die 17. Sächsischen Amateurtheatertage? Gesucht wird ein mit Handy-Kamera oder anderen einfachen Mitteln hergestellter ein- bis dreiminütiger Film, der zum diesjährigen Motto "Gefällt mir!"passt. Alles ist möglich: Doku, Spielszenen, Musik-, Experimental- oder Animationsfilm, mit oder ohne Ton, schwarz-weiß oder in Farbe. Wenn Ihr den Film habt, ladet ihn auf Youtube hoch oder schickt ihn uns als DVD in die Geschäftsstelle des LATS: Fechnerstraße 2a, 01139 Dresden!

Die besten 10 werden auf unserer Facebook-Seite veröffentlicht und es gewinnt, wer die meisten „Gefällt mir – Klicks“ hat! Als Preisgeld winken 200 €! Einsendeschluss ist der 31. August 2015. Wir wünschen Euch viel kreativen Spaß!

Die 17. Sächsischen Amateurtheatertage 2015

ProgrammSpielstätten & Karten

Das Motto der 17. Sächsischen Amateurtheatertage 2015 lautet:

plakat satt2016 ca5ce

Gefällt mir!

Schön bespaßt heißt angepasst.
Online tobt ein Krieg um die meisten Clicks.
Verändern wir die Welt, wenn wir unseren Protest posten?
Flashmob als revolutionärer Funke oder als ärgerliche Peinlichkeit?
Was ist eher da – der Mensch oder die Nachricht?
Unter der Kriegs-App klebt aber echtes Blut.
Nur nichts verpassen!
Also: Her mit dem 3-D-Drucker für die Kalaschnikow!
Hallo Offline-Welt: hast Du mich heute schon geliked?
       

Programm 2015

Freitag, 23.10.2015:

• 20.00 PREISVERLEIHUNG UND PREISTRÄGERGALA DES SÄCHSISCHEN AMATEURTHEATERPREISES 2014
  Großer Saal

• 22.30 THEATERCLUB
____________________

Sonnabend, 24.10. 2015:

• 10:00 “Morp reloaded” Eigenproduktion; Bühnamit e. V. Dresden
   Kleiner Saal

• 13:00 „Der Meister und Margarita“ nach M. Bulgakow; Cammerspiele Leipzig e.V.; Regie: Mathilde Lehmann
  Großer Saal

• 15:00 „Die Abenteuer des Burattino“ frei nach A. Tolstoi; Theater Variabel, Olbernhau; Regie: Gunnar Rug
  Kleiner Saal

• 20:00„Benefiz- Jeder rettet einen Afrikaner“ von I. Lausund; Theatergruppe Spielbrett Dresden e. V.; Regie: Ulrich Schwarz
  Großer Saal

• 22:00 THEATERCLUB
__________________

Sonntag, 25.10.2014:

• 10:00 „Eine Woche voller SAMStage“ von P. Maar; H.O. Theater e. V. Dresden; Regie: Rita Schaller
 Großer Saal

• 11:30 „Nach dem Kuss“ von O. Bukowski; Bühnenvolk e. V.; Regie: Michael Linke
   Kleiner Saal
___________________
Eine Teilnahme an den Amateurtheatertagen ist nicht an die Mitgliedschaft im Verband gebunden. Eingeladen werden sieben Amateurtheater aus Sachsen, einschließlich Kinder- und Jugendtheater. Im Verlauf eines Wochenendes stellen sich die Teilnehmer gegenseitig ihre Inszenierungen vor.
Die Vorstellungen finden öffentlich statt. Aufführungsdiskussionen und Beratungsgespräche mit fachkompetenten Personen wird es ebenso geben wie einen Theaterclub.

programm d1c86

Spielstätten und Tickets 2015

Haus des Gastes „Erzhammer“

Buchholzer Straße 2,
09456 Annaberg-Buchholz,
Tel: 03733 425256
Fax: 03733 425295
E-Mail: erzhammer@annaberg-buchholz.de
Internet: http://www.annaberg-buchholz.de/de/kultur/haus-des-gasteserzhammer.

Barrierefreier Zugang!

Karten:
Eintrittskarten gibt es jeweils für 8,- € und 5,- € (ermäßigt)/ Kindertheater
(5,- € und 3,- € ermäßigt)
Ein Festivalpass für alle Vorstellungen kostet 20 €.
Theaterclub: Eintritt frei!

 

Fachberater

Nähere Informationen folgen

 

 

Morph

 

satt morph1 36d44

 satt morph2 50a93

Bühnamit (Dresden)
„Morph reloaded“ – Eigenproduktion
Regie: Bühnamit

Sonnabend, 24.10., 10:00 Kleiner Saal

Wie kann man mit möglichst wenigen Mitteln und geringem zeitlichen Aufwand eine Stunde spannend gestalten? Bühnamit hatte die Idee, die Zeit auf die teilnehmenden Mitspieler zu verteilen und für deren Ideen  nur ein paar Grundbedingungen zu setzen: Wähle einen beliebigen Text, interpretiere ihn auf eine Dir gefällige Art, so dass neue Elemente hinzukommen oder ein völlig neuer Rahmen entsteht und beschränke Dich auf 10 Minuten. Entstanden ist eine aus Improvisation hervorgegangene Szenenfolge zwischen Sprichwort, antikem Epos, bewegter Lyrik, Gesang, Gebrauchsanweisung, Agitation und Klamauk.

Bühnamit e. V. existiert als loser Zusammenschluss von Amateurschauspielern und –regisseuren seit 2006. Die Gruppe besteht hauptsächlich aus Studenten. Demokratische Mechanismen spielen eine große Rolle. So ist jeder angehalten, Stücke zum Spielen vorzuschlagen und es steht jedem frei, die Leitung einer Saison als Regisseur zu übernehmen. Die Konzeptentwicklung liegt klassisch bei der Regie, alle anderen Aufgaben werden in der Gruppe verteilt.

www.bühnamit.de

Der Meister und Margarita

 

satt meister3 4f6af

Cammerspiele (Leipzig)
„Der Meister und Margarita“ – Romanbearbeitung nach M. Bulgakow
Regie: Mathilde Lehmann

Sonnabend, 24.10., 13:00 Großer Saal

In der Wohnung Nr. 50 treibt sich der Teufel um. Voland, Professor für Schwarze Magie, ist in Moskau angekommen und plant seinen Frühjahrsvollmondball, das jährliche Zusammenkommen aller Sünder.
In seinem Schlepptau: ein alkoholisierter Dirigent und ein menschengroßer Kater. Iwan, ein armer Schlucker, liegt im Pilleneimer in seiner Wohnung und weiß nicht, wie ihm geschieht, bis die Straßenbahn durch das Zimmer fährt und ihn gänzlich von seinem Kopf befreit… Margarita hockt in einer Ecke und hängt ihren Erinnerungen an den schönen Dichter, dem Meister, nach. Alles liegt, alles siecht, alles schwitzt - ganz Moskau schaut hilflos den vier merkwürdigen Gestalten zu, die die Wohnung Nr. 50 okkupieren.

Cammerspiele Leipzig Im Jahr 2000 eröffneten die Cammerspiele ihre Theater-Spielstätte auf dem Gelände der Kulturfabrik Leipzig. Werke und Bearbeitungen bekannter zeitgenössischer und klassischer Dramatiker werden ebenso gezeigt  wie Stücke von noch unbekannten Theaterautoren. Im Vordergrund stehen Thematisierung aktueller gesellschaftlicher Fragen und ungewöhnliche konzeptionelle Umsetzungen.

Die Cammerspiele erhielten u.a. den Sächsischen Amateurtheaterpreis 2010 für die Produktion “Darjeeling Express” (Regie: Christian Hanisch).

Cammerspiele e. V. Leipzig sind Mitglied im LATS.
www.cammerspiele.de

Die Abenteuer des Burattino

 

satt burrattio1 3db36

Theater Variabel (Olbernhau)
„Die Abenteuer des Burattino“ – frei nach A. Tolstoi
Regie: Gunnar Rug

Sonnabend, 24.10., 15:00 Kleiner Saal

Der neugierige Naselang Burattino gerät auf dem Weg zur Schule in allerlei Turbulenzen. Er wird vom Theaterbesitzer Carabas Barabas hinters Licht geführt, von einer alten Füchsin und einem Kater bestohlen und scheint auf dem Grund des Teiches ertrunken und verloren zu sein.
Wer sollte ihn hier noch retten können? Ein lustiges Märchen mit überraschenden Wendungen für Erwachsene und Kinder ab 5 Jahren.

Das Theater Variabel Olbernhau e. V.  entwickelte sich aus dem 1974 gegründeten Laientheater der LPG „Einheit“ Olbernhau und ist seit 1993 ein eingetragener Verein. Im Repertoire sind jährlich zwei Inszenierungen jeweils eine für Kinder und eine für Erwachsene. Die schwarzhumorige Umsetzung der Stoffe steht im Vordergrund, so dass Kinder und Erwachsene in gleicher Weise ihren Spaß haben.

Das Theater Variabel e.V. sind Mitglied im LATS.
www.theater-variabel.de

Benefiz

 

satt benefiz4 4c440

Spielbrett (Dresden)
„Benefiz- Jeder rettet einen Afrikaner“ – von I. Lausund
Regie: Ulrich Schwarz

Sonnabend, 24.10., 20:00 Großer Saal

Fünf Menschen proben eine Wohltätigkeitsveranstaltung für ein afrikanisches Schulprojekt. Sie sind nicht prominent, aber hoch motiviert. Aber wie funktioniert das: unterhaltsam über Not und Elend in Afrika reden? Sollte man vielleicht doch einen „echten“ Afrikaner engagieren, damit die Botschaft authentisch rüberkommt? Spielbrett präsentiert eine Farce über Afrika-Klischees, getragen von entfesselten Helferleins, die sich mit überbordender Emotionalität im Labyrinth der Political Correctness verirren, beseelt vom Wunsch nach einer besseren Welt, gefangen in der Hilflosigkeit der Wohltätigkeitsgesellschaft.

Die Theatergruppe Spielbrett wurde 1985 gegründet und seither erfolgreich geleitet von Schauspieler und Regisseur Ulrich Schwarz. Spielbrett – das ist Amateurtheater, nicht Laientheater. Freizeittheater von Menschen mit und ohne Arbeit, kein freies Theater. Volkstheater – sinnlich, kräftig, plastisch, unterhaltsam, kritisch, intelligent, aber nicht intellektuell.

Spielbrett hat 2007 mit „Hagen, Deutschland“ den 1. Sächsischen Amateurtheater-Preis gewonnen.

Spielbrett Dresden e.V. Mitglied im LATS.
www.spielbrett.info

Eine Woche voller SAMStage

 

satt sams1 4ec61

H.O. Theater (Dresden)
„Eine Woche voller SAMStage“ – von P. Maar
Regie: Rita Schaller

Sonntag, 25.10., 10:00 Großer Saal

Generationen von Kindern sind mit dem Kinderbuch „Eine Woche voller Samstage“ von Paul Maar groß geworden. Nun bringt das H.O. Theater Dresden das Sams auf die Bühne! Erleben Sie gemeinsam mit Ihren Kindern die Abenteuer dieses kindlichen Wesens. Staunen Sie über seine unerschöpflichen Ideen, wie es Herrn Taschenbier, den es sich als Vater ausgesucht hat, von seinen Ängsten befreit. Lachen Sie mit den beiden über den dummen Chef, den arroganten Verkäufer und die spießige Frau Rotkohl!

H.O.Theater Dresden  Als Dramatischer Zirkel des Grafischen Großbetriebes Völkerfreundschaft 1976 gegründet, leitete bis 1992 der Dresdener Schauspieler Rudolf Donath die Gruppe, die später den Titel Arbeitertheater und den Namen Hans Otto führen durfte. Mit der Wende im Jahre 1989 eröffnete sich eine neue Spielstätte im Societätstheater und der Name wandelte sich in H.O. Theater. Seit 2009 Zusammenarbeit mit Rita Schaller. Seit 2004 hat die Gruppe im Theaterhaus Rudi eine ständige Spielstätte mit sehr guten Probenmöglichkeiten.

H.O.Theater e.V. Mitglied im LATS.
www.ho-theater.de

Nach dem Kuss

 

satt kuss1 74cc5 

Bühnenvolk e.V. (Bautzen)
„Nach dem Kuss“ – von O. Bukowski
Regie: Michael Linke

Sonntag, 25.10., 11:30 Kleiner Saal

Es gibt wieder einen Höhepunkt im Biotop der gesellschaftlich Gestrandeten: In ihrer aller Stamm-Kneipe wird zu Robbis 30sten eine schöne, singende Russin als kulturelles Dessert spendiert. Robbi, durch Alkohol enthemmt aber ernsthaft verliebt, küsst sie. Nach diesem Kuss ändert sich das Leben nicht  nur von Robbi... In dieser Tragikomödie haben alle Rollen einen ihnen unbewussten literarischen Hintergrund. Dem Volk aufs Maul geschaut wechseln die Texte zwischen intelligentem Witz, deftigsten Zoten und zartester Anmut. Durch die dunkle, drastische Handlung schimmert aber immer ein Lichtstrahl: die Suche nach dem persönlichen Glück, nach der LIEBE…

 

Bühnenvolk e.V. – Aus dem ehemaligen Steinhaustheater hervorgegangen, wagt sich Bühnenvolk e.V. an Themen und Texte, die außergewöhnlich, neu, komödiantisch und provokant sind. Im Zentrum stehen lustvolle Darstellungen von Theatergeschichten. Sinnlich, intelligent (nicht intellektuell!) und Raum lassend für die eigene Phantasie. Keine Events, keine oberflächliche Bespassung.
Die Gruppe wurde Anfang 2015 gegründet. Bei ihr besteht die Möglichkeit, sich nicht nur als Amateurschauspieler oder Musiker auszuprobieren: die ganze Vielfalt des Theaterbetriebs kann neugierig entdeckt werden! Hier spielt das Volk!

Bühnenvolk e.V. ist Mitglied im LATS.
www.bühnenvolk-bautzen.de