SATT 2012

Programm 2012

satt 2ff7d14. Sächsische Amateurtheatertage
Das Motto lautete: "ZEIT   LUPE"

Unsere ZEIT läuft vom Startschuss bis zum letzten Augenblick.
Sie läuft uns davon, obwohl sie oft stehenzubleiben scheint.
Denn unser Leben gleicht einer Sekunde in der Unendlichkeit der Natur. Die Sekunden gehören den Uhren. Uns gehört die Zeit.
Wenn dem so ist, warum gibt es dann Fast Food, Speed-Dating und Breitbandverbindungsterror?
Schnell gedachter Wunsch: Entschleunigung bis zur Zeit-Lupe.
Gelungener Moment: mal langsam auf die Zeit zu schauen, genauer.
Durch die LUPE.Schau mal durch: Du bist größer!

 

 

 

 

Eine Vielzahl an Fotos findet sich auf Facebook!

 

:: PROGRAMM ::

Freitag, 5.10.12
• 20.00 Eröffnung mit Kehrbrigade Chemnitz    
• 20.30 "Elektra" Spielbrett  Dresden e.V.

Sonnabend, 6.10.12
• 10.00 "Es war die Lerche" einmaldiewoche; KuFa e.V., Hoyerswerda
• 14.00 "Silly Walk" Mondstaubtheater Zwickau e.V.
• 15.00 "Die Klassenfahrt" Kamenzer  Kinderspielbühne e.V.
• 16.00 "Ein Schaf fürs Leben" Theater hinter den blauen Hügeln, Dresden 
• 19.00 "Geschlossene Gesellschaft" Spielbühne  Freital e.V.

Sonntag, 7.10.12
• 10.00 "Shakespeares Ophelia & Julia" BAFF- Theater e.V. Delitzsch
• 11.15 "Dieses Leben ist meins" TanzCompany J.S.B. der Musikschule J. S. Bach Leipzig
• 11.15 "Die bucklige Angelika" Steinhaustheater Bautzen

Elektra

das volk margarete hnel detlef riemer tina schnabel erik teichmannElektra frei nach Lásló Gyurkó                            
Theatergruppe Spielbrett Dresden e.V. 
Regie: Ulrich Schwarz
Kompositionen und Arrangement: Jens Grunert, Mandy Menzel

Verdient ein ermordeter Mörder Rache, auch wenn´s der eigene Vater ist? Wieso soll man sich ein mieses System nicht schön lügen, wenn`s einem dabei gut geht? Was brauchen wir Freiheit, wenn wir Wohlstand haben? Gibt es eine absolute Wahrheit, eine absolute Gerechtigkeit?
Einmal im Jahr wird das „Fest der Wahrheit“ begangen…

Die Theatergruppe Spielbrett ging 1985 aus der Studentenbühne der TU Dresden hervor, gegründet und seither erfolgreich geleitet von Schauspieler und Regisseur Ulrich Schwarz. Spielbrett – das ist Amateurtheater, nicht Laientheater. Freizeittheater von Menschen mit und ohne Arbeit, kein freies Theater.Volkstheater – sinnlich, kräftig, plastisch, unterhaltsam, kritisch, intelligent, aber nicht intellektuell.
Spielbrett hat 2007 mit „Macbeth“ den 1. Sächsischen Amateurtheaterpreis gewonnen.

Es war die Lerche

lerche bineundrosiEs war die Lerche ein Possenspiel von Ephraim Kishon
KuFa Kleinkunsttheater „einmaldiewoche“, Hoyerswerda 
Regie: einmaldiewoche

…oder war´s die Nachtigall? Das ist hier die Frage über die sich Romeo und Julia – Überlebende ihres Doppelselbstmordes – nach 30 Ehejahren streiten. Auch sonst hängt der Haussegen schief. Das Megaliebespaar der Weltliteratur ist geplagt von ständigen Geldsorgen und von einer tief in der Pubertätskrise steckenden Tochter. Und im Ehebett herrscht Flaute… Da muss sich Shakespeare aus dem Grab bemühen, um zu retten, was zu retten ist. Aber der hat den dichterischen Überblick verloren…


Die Theatergruppe einmaldiewoche, gegründet 1996, erarbeitete zunächst Sketche, Szenen und kürzere Stücke und inszeniert – oft in eigener Regie – seit 2001 große und abendfüllende Stücke überwiegend heiteren Charakters. Die Gruppe holt sich auch aktive Unterstützung durch den LATS und spielt bei Bedarf mit Gast-Amateurspielern. Andere Veranstalter werden von einmaldiewoche mit theatralischen Beiträgen unterstützt. Legendär ist die Mitwirkung von einmaldiewoche zur „Prohibitionsparty“ der Kulturfabrik einmal im Jahr.

Silly Walk

silly walk 3Silly Walk … dumm gelaufen Eigenproduktion
Jugendtanzensemble des Mondstaubtheater Zwickau e.V.
Regie/ Choreografie: Gabriele Bocek, Nicole Lorenz


Schule… Unterricht ist grundsätzlich langweilig. Lehrer sind sowieso blöd und genervt. Pausen sind das Allerbeste: man trifft seine Freunde, da gibt es Spaß… Ist das so? Die Episoden des Jugendtanzensembles spielen an den für sie interessantesten Orten: den Gängen und dem Schulhof, im Klassenzimmer und natürlich in der Toilette.


In diesem Tanztheaterstück werden Hip Hop und Modern Dance verknüpft und mit Sprache und darstellerischen Mitteln bereichert.Es tanzen elf Mädchen zwischen 11 und 14 Jahren. Einige der Mädchen sind bereits seit acht Jahren im Mondstaubtheater und zählen zum festen Kern. Die Gruppe wird von Gabriele Bocek geleitet und im Hip Hop von Nicole Lorenz trainiert. Die Choreografien werden grundsätzlich gemeinsam mit den Jugendlichen entwickelt. Das Mondstaubtheater bedient gleichwertig die Sparten Schauspiel, Tanz und Musik und zeichnet sich durch eine besondere Nachwuchsförderung aus.

Die Klassenfahrt

Die Klassenfahrt
kamenzer kinderspielbhne 3Eigenproduktion
Kamenzer Kinderspielbühne e.V.
Regie: Ina Riedel

Die Klasse 8b fährt ins Schullandheim. Kurz vor der Busabfahrt steigt plötzlich eine Neue ein, die auf einem Bein humpelt, Lucy heißt und auch noch Lessing liest. Das gibt genug Anlass für Marc, Luca, Paul und Tracy, sich mächtig über Lucy aufzuregen. Aber Anführerin Tracy verliert allmählich ihre Chef-Rolle im Klassenteam…


Die Kamenzer Kinderspielbühne wurde 1995 gegründet und erarbeitet im Frühjahr und Herbst je ein Theaterstück, in denen bis zu 30 Jugendliche schauspielerisch und tänzerisch tätig werden. Das Stück „Die Klassenfahrt“ entstand in der Auseinandersetzung mit den Themen Toleranz und Ausgrenzung im Klassenteam. Die sechs Mädchen zwischen 13 und 15 Jahren haben ihre Texte selbst geschrieben.

Ein Schaf fürs Leben

ein schaf frs leben 3Ein Schaf fürs Leben nach dem Kinderbuch von Maritgen Matter
Theater hinter den blauen Hügeln, Dresden 
Regie: Katja Heiser

Missmutig und hungrig stapft Wolf durch die kalte Winternacht und findet in einem Stall ein argloses Schaf, das ihm hilfsbereit etwas von seinen Wintervorräten anbietet: Hafer, altes Brot und Heu. Doch Wolf will Fleisch, lockt Schaf hinaus in die Nacht und überredet es zu einer Schlittenfahrt. Schaf ist begeistert von Wolfs Weltgewandtheit. Und Wolf muss feststellen, dass auch Schaf ganz liebenswert ist. Und so gerät der Menüplan durcheinander…


Aus dem Rocktheater Dresden hervorgegangen, gründete sich das Theater hinter den blauen Hügeln als GbR im Juni 2010 mit dem Ziel, Theater mit Live-Musik für Kinder und Familien, Schulklassen und Kindergartengruppen zu machen. Bereits 2007 erarbeitete die Gruppe erfolgreich im Rocktheater Janoschs Stück „Der Josa mit der Zauberfidel“.

Geschlossene Gesellschaft

Geschlossene Gesellschaft
geschlossene gesellschaft 3Geschlossene Gesellschaft von Jean-Paul Sartre
Spielbühne Freital e.V.
Regie: Lutz Lukasz

Drei Menschen, zwei Frauen und ein Mann, die sich nie in ihrem Leben begegnet sind, werden für immer in einem Zimmer zusammen bleiben. Langsam begreifen sie, dass das nicht das Vorzimmer, sondern die Hölle selbst ist. Ein Teufel ist nicht nötig… Sartre, bedingungsloser Humanist, glaubte nicht, dass alle menschlichen Beziehungen zwangsläufig auf solche Pein auslaufen müssen. „In welchem Teufelskreis wir auch immer sind, ich denke, wir sind frei, ihn zu durchbrechen. Und wenn die Menschen ihn nicht durchbrechen, dann bleiben sie, wiederum aus freien Stücken, in diesem Teufelskreis. Also begeben sie sich aus freien Stücken in die Hölle.“

Die Spielbühne Freital wurde im September 1973 von Hannelore Umlauft und Moutlak Osman als „Zentrales Laientheater Freital“ gegründet. Seit der Gründung gab es ca. 90 Inszenierungen, von Märchen über Klassik, Comedia´ dell Arte bis hin zu modernen Stücken verschiedener Stile. Seit 1998 zeigt die Spielbühne pro Jahr ca. 50 Vorstellungen mit je bis zu 80 Zuschauern. Vom 13. – 15. September 2013 ist die Spielbühne Gastgeber der 15. Sächsischen Amateurtheatertage!

Shakespeares Ophelia und Julia

baff opheliajulia3 regie sebastian mandlaShakespeares Ophelia & Julia Eigenproduktion
BAFF-THEATER Delitzsch e.V.
 Regie: Sebastian Mandla

Julia und Ophelia hatten mit ihrer Liebe zu Romeo und Hamlet kein allzu langes Glück. Die beiden jungen Frauen sind nämlich tot, bevor es mit der Beziehung so richtig zur Sache gehen konnte. Jetzt sitzen die zwei im Irgendwo voller Kisten und Pappen, die ihre Bestimmung zu sein scheinen und plagen sich mit aktuellen Themen wie Liebe, Eltern und eigenem Erscheinungsbild herum…

Das BAFF-THEATER Delitzsch, 1992 gegründet, bietet für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit offenen Kunst-, Kultur- und Theaterwerkstätten alle Möglichkeiten, künstlerisch-kreatives Schöpfertum auszuleben. Mehrere Kunstpreise (z.B. 2003 und 2005 als „Bestes Sächsisches Schülertheater“) weisen auf den Erfolg. Die aus der Improvisation entstandene Eigenproduktion von „Shakespeares Ophelia & Julia“ orientiert sich an der Alltagssprache Jugendlicher unter Verwendung der Originaltexte und erleichtert Schülern die Annäherung an den zunächst schwierigen Unterrichtsstoff…

Die bucklige Angelika

steinhaus c6e61Die bucklige Angelika von Jörg Graser
Steinhaustheater Bautzen
Regie: Michael Linke

Seit Jahren verehrt die buckelige Angelika den berühmten Operntenor Boris Cardori. Bei jeder Aufführung mit ihm sitzt sie auf demselben Platz. Cardori allerdings kann den Anblick der Buckeligen immer weniger ertragen - und lässt eines Tages eine Premiere platzen. Die Hoffnung, einen Medienskandal zu vermeiden, treibt ihn dazu, sich mit Angelika scheinbar zu versöhnen. Cardori verliert dabei fast seine Stimme und Angelika kann ihr Glück nicht fassen...
Subtiler schwarzer Humor präsentiert vom: Steinhaustheater!